Version vom 12. April 2020

Meine Weltreise mittels Kreuzfahrten

Cunard-Logo

Die Flotte von Cunard besteht aus den drei Schiffen
Der Stapellauf eines vierten Schiffes ist für 2022 vorgesehen.

QM2 in Stavanger/Norwegen Queen Elizabeth in Los Angeles Freitreppen der Queen Victoria
Demonstration von Gemüseschnitzerei auf der Queen Victoria Ananaspflanze auf Hawaii Demonstration des traditionellen Kochens auf Samoa

Erste Reise: Queen Victoria vom 1. bis 18. August 2011:
Southampton/England - Cadiz/Spanien - Messina/Sizilien - Kefalonia und Korfu/Griechenland - Dubrovnik/Kroatien - Venedig/Italien - Korčula/Kroatien - Gibraltar - Southampton/England


Zweite Reise: Queen Mary 2 vom 12. bis 19. August 2012:
Hamburg/Deutschland - Oslo/Norwegen - Helsingør/Dänemark - Göteborg/Schweden - Stavanger/Norwegen - Hamburg/Deutschland


Dritte Reise: Queen Victoria vom 19. Oktober bis 11. November 2012:
Southampton/England - ostkaribische Inseln - Barbados/Kleine Antillen - Madeira/Portugal - Southampton/England


Vierte Reise: Queen Elizabeth vom 4. Februar bis 12. März 2013:
Los Angeles/Kalifornien - Honolulu/Hawaii - Pago Pago/Amerikanisch-Samoa - Apia/Samoa - Auckland, Tauranga, Napier und Wellington/Neuseeland - Papeete/Tahiti - Bora Bora - Kahului und Hilo/Hawaii - Los Angeles/Kalifornien


Fünfte Reise: Queen Mary 2 vom 29. Januar bis 14. April 2019:
Dubai/Arabische Emirate - Doha/Qatar - Muscat/Oman - Mormugao/Indien - Colombo/Sri Lanka - Phuket/Thailand - Penang/Malaysia - Singapur - Chan May/Vietnam - Hongkong - Shanghai und Beijing/China - Kitakyūshū/Japan - Seogwipo/Südkorea - Hongkong - Nha Trang und Phu My/Vietnam - Singapur - Kuala Lumpur via Kelang, Penang und Langkawi/Malaysia - Chennai und Cochin/Indien - Abu Dhabi und Dubai/Arabische Emirate - Salalah/Oman - Petra via Aqaba/Jordanien - (Suezkanal) - Limassol/Zypern - Rom via Civitavecchia/Italien - Barcelona/Spanien - Lissabon/Portugal - Southampton/England
(zugehörige Fotos: Seite 1 - Seite 2 - Seite 3)




Sechste Reise: Queen Victoria vom 21. Januar bis 27. März 2020:
Fort Lauderdale/Florida - San Juan/Puerto Rico - Barbados/Antillen - Manaus, Santarem, Salvador und Rio de Janeiro/Brasilien - Montevideo/Uruguay - Buenos Aires, Puerto Madryn/Argentinien - (Kap Horn) - (Beagle-Kanal) - Ushuaia/Argentinien - Punta Arenas, Puerto Montt, Santiago via San Antonio, La Serena und Arica via Coquimbo/Chile - Lima via Callao/Peru - Manta/Ecuador - Panama City via Fuerte Amador/Panama - (Panamakanal) - Cartagena/Kolumbien - Aruba und Curaçao/kleine Antillen - Fort Lauderdale/Florida - Southampton/England
(zugehörige Fotos: Seite 1 - Seite 2)


Panorama von Honolulu Foto aus Shuttlebus zur U-Bootfahrt in Honolulu/Hawaii auftauchendes U-Boot vor Waikiki-Beach in Honolulu/Hawaii
Fahrt durch den Regenwald auf Bora-Bora Amphibienbus im Hafen von Napier/Neuseeland Warntafel vor Tsunamis auf Amerikanisch-Samoa

Untergang der Titanic

Der folgende Film belegt, dass das Schiff, welches im April 1912 als Titanic untergegangen ist, in Wahrheit das ältere, schwer beschädigte Schwesterschiff Olympic gewesen ist und dass der Untergang absichtlich herbeigeführt wurde (52 Minuten):

Über den Versicherungsbetrug hinaus gab es anscheinend noch einen weiteren wichtigen Grund, warum das Schiff untergehen und gewisse Personen dabei umkommen sollten.
Dieser sowie weitere Belege für die Vertauschung der beiden Schiffe werden in den unten angegebenen spannenden Büchern dargelegt.
Impressionen vom Ablegen in Southampton am 10. April 1912 (4:50 Minuten) bzw. Aufnahmen des gesunkenen Schiffs (7:08 Minuten):

     

up
up